STOLBERG 2021

Am letzten Oktoberwochenende waren wir zusammen mit ein paar Spielern der Herrenmannschaft auf dem Wasserballturnier in Stolberg. Neben vielen spannenden Spielen haben wir eine tolle Zeit miteinander verbracht. Wie immer haben die Stolberger sich sehr bemüht und uns allen ein schönes Wochenende in ihrer Schwimmhalle ermöglicht. Dieses Jahr hatten wir Unterstützung von drei Damen aus Stuttgart bei denen wir uns auch herzlich bedanken möchten. Zusammen konnten wir gegen Stolberg und Brüssel gewinnen. Gegen Essen jedoch konnten wir uns auch im Finale nicht durchsetzen.

Sport und Spaß schweißen uns zusammen! Wir freuen uns schon auf unser nächstes Spiel!

 

Der DSC sagt Danke!

Große Freude beim Düsseldorfer Schwimmclub: Zur Förderung des integrativen Sports von Kindern mit und ohne Behinderung erhielt der Verein von der Stiftung „It´s for Kids“ eine Zuwendung in Höhe von 6.000 Euro. Zur Scheck-Übergabe im Rheinbad kamen (v.l.n.r.): Björn Gohr, Abteilungsleiter Schwimmen im DSC, die Stiftungs-Repräsentantinnen Angela Fedlmeier, Doris Greinert und Jennifer Groß-Kirse sowie der DSC-Vorsitzende Dirk Lindner. Die Kinder des Düsseldorfer Schwimmclubs sagen von Herzen „Danke“!

NRW Jahrgangsmeisterschaften:

Am vergangenen Wochenende fanden in Wuppertal und Bochum parallel die Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen statt.
Für den DSC lief die Veranstaltung mehr als erfolgreich ab, denn unsere Sportler erschwammen sich zusammen 9x Gold 🏅 , 6x Silber 🥈 und 8x Bronze 🥉 Medaillen 😃
Erfolgreichster Starter mit 5 🥇 und 2 🥈 war Max Bandt (08), welcher ein durchaus bemerkenswertes Programm von 50m bis 1500m zu bewältigen hatte.
Milla Sassen (04) schaffte es auf zwei Titel über 800/1500m Freistil, einen Vizetitel über 400 Lagen, sowie eine Bronzemedaille über 200m Freistil.
Lilani Grüner (07), welche seit den Sommerferien am Bundesstützpunkt Essen trainiert, aber weiter für den DSC startet,konnte über die 1500 m Freistil mit Gold überzeugen, Silber über 800 Freistil gewinnen und zudem noch Bronze über 200/400m Freistil holen. Weiterlesen

Rheinbad heute geschlossen

Sehr geehrte Schwimmerinnen und Schwimmer im Rheinbad,

seit heute Morgen ist das Rheinbad ohne Strom, es wird an der Behebung des Problems gearbeitet, aber das dauert noch an.
Aus diesem Grunde muss heute leider für alle Trainingsgruppen im Rheinbad 33 und 50 das Training ausfallen.
Bitte geben Sie diese Information entsprechend weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Die BäderGesellschaft

Philip Hebmüller mit Titeln und Platzierungen bei der IDM

Mit reichlich Edelmetall im Gepäck kehrt DSCler Philip Hebmüller von den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Para-Schwimmen in Berlin zurück. Die Meisterschaft unter Beteiligung von 47 Nationen war der letzte Test vor den Paralympischen Spielen im September in Tokio. Höhepunkt war sicherlich die 4 x 100 m Freistil-Staffel, bei der das Team Nordrhein- Westfalen vor der Nationalmannschaft aus Kasachstan den Titel holte. Neben dem sehbehinderten Philip Hebmüller war auch der amtierende Weltmeister Taliso Engel in dem Quartett vertreten. Weiterlesen

Wir dürfen wieder starten!!!

Liebe Mitglieder,

heute ist es so weit - wir dürfen wieder in manchen Hallen starten:

Rheinbad50: Alle Gruppen starten wieder, die Trainingszeiten findet ihr auf den Unterseiten.

Münster-Therme: weiterhin geschlossen

Düsselstrand: weiterhin geschlossen

Bilk: Alle Gruppen starten wieder, die Trainingszeiten findet ihr auf den Unterseiten.

Allwetterbad: Alle Gruppen starten wieder, allerdings in veränderten Trainingszeiten.
Nur Montag 16.15 - 19Uhr. Julia und Isa haben alle Gruppen informiert.

In allen Gruppen wird ein negativer Corona Befund benötigt.

Wir wünschen Euch einen guten Wiedereinstieg ins Wasser!!

Inge Fritze wird am 09. Juni 2021 100 Jahre alt

Inge Fritze – Mastersschwimmerin beim Düsseldorfer SC- kam Ende der vierziger Jahre mit Ehemann Kurt (ebenfalls ein Schwimmer) sowie Tochter Heidi von Magdeburg nach Düsseldorf und schloss sich der Schwimmabteilung des Düsseldorfer SC von 1898 an.

Tochter Heidi schwamm erfolgreich mit den „Düsseldorfer Puten“ viele Meisterschaften und Rekorde, während Inge eine erfolgreiche Mastersschwimmerin wurde.

Inzwischen hat sie bei Weltmeisterschaften der Masters über ein Dutzend Einzeltitel in den verschiedenen Altersklassen
erschwommen und war am Sieg mit der 4x50 m Lagenstaffel AK 240 im Jahre 1994 beteiligt.

Bei Europameisterschaften waren es ca. zwei Dutzend Einzel-
und mehrere Staffelsiege. Von unzähligen Titeln bei Deutschen
Meisterschaften, ebenso wie Welt-, Europa- und Deutschen
Rekorden kann sie stolz berichten.

Eine große Ehrung wurde ihr durch die Stadt Düsseldorf zuteil:
sie wurde Sportlerin des Jahres 2009. Ehrenmitglied im Düsseldorfer SC
wurde sie 2006 aufgrund ihrer vielen Erfolge und langjährigen
Mitgliedschaft, was sie auch heute noch ist.

2017 – mit stolzen 96 Jahren beendete sie ihre schwimmerische Laufbahn
in ihrer alten Heimat Magdeburg mit einem Meistertitel.

Der Düsseldorfer SC wünscht ihr weiterhin alles Gute und einen
Besonders schönen 9. Juni 2021.

GG

Wir erinnern uns an Peter Heise

„Dr. Peter Heise war als unser Mannschaftskapitän Ende der siebziger und Anfang der achtziger Jahre dafür verantwortlich, dass der Düsseldorfer Wasserball wieder erstklassig wurde. 1980 sind wir nur knapp in der Bundesligaaufstiegsrunde in Braunschweig gescheitert. Im Folgejahr waren wir als Zweitligist in der Deutschen Pokalendrunde und sind nach einem Sieg gegen den ASCD fünfter geworden. Unter der Führung von Peter sind wir dann im Herbst 1981 in die Bundesliga aufgestiegen. Peter ist in unserer ersten Bundesligasaison mit beispielhaftem Einsatz und Kampfeswillen vorangegangen und war einer der Garanten für den Klassenerhalt. Erst danach hat er sich nach einer langen Karriere aus der ersten Mannschaft zurückgezogen, der er aber immer eng verbunden geblieben ist. Peter Heise ist sportlich für mehr als eine Generation Düsseldorfer Wasserballer ein Vorbild gewesen und wird so in ehrender Erinnerung gehalten werden.

Jörg und Dirk Lindner“

Wir erinnern uns an Peter Heise

Wir trauern um Dr. Peter Heise, der im Alter von 77 Jahren verstarb und dessen Herz immer mit dem Wasserball verbunden war.

Der gebürtige Duisburger spielte als junger Mann zunächst für den Amateur SC Duisburg und errang in den Jahren 1965, 1967 und 1968 dreimal  den Titel des Deutschen Wasserball Meisters. Zudem gewann er mit seinem Team 1972 den Deutschen Wasserball-Pokal.

Nach seinem Studium ließ sich Peter Heise in den 1970er Jahren als Zahnarzt in Düsseldorf nieder und schloss sich dem  Düsseldorfer SC an. 

Im Jahr 2004 übernahm er als Coach die Masters Wasserball-Mannschaft des Düsseldorfer SC und führte sie sofort zur ersten Weltmeisterschaft der Masters. Als er die Aufgabe im Jahr 2013 aus gesundheitlichen Gründen beenden musste, hatte er mit seiner Mannschaft drei Weltmeisterschaften und vier  Europameisterschaften gewonnen und ist in verschiedenen Altersklassen als Coach 17 mal Deutscher Wasserball Meister der Masters geworden.  

Peter wird uns als Vorbild und Freund immer in guter Erinnerung bleiben.

 

Norbert Bande

Aktuelle Informationen vom Vorstand

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, 

liebe Clubkameradinnen und liebe Clubkameraden,

die COVID-19 Pandemie hat das öffentliche Leben nach wie vor fest im Griff und die von der Landesregierung NRW erlassenen Verordnungen haben uns Vereinsleben zum Erliegen kommen lassen. Aktuell sind Trainingsmaßnahmen einzig im Rheinbad 50 für die Sportlerinnen und Sportler unseres Vereins erlaubt, die Landes- oder Bundeskadern  angehören. Für die allermeisten Mitglieder bedeutet das, dass das geliebte Schwimm- oder Wasserballtraining leider nicht stattfinden kann. Der  Vorstand und das gesamte Trainer- und Betreuerteam bedauern diesen Umstand ganz außerordentlich, vor allem für die Kinder- und Jugendarbeit  bedeutet das ein schwere Hypothek. Aktuell ist für uns nicht absehbar, wann sich diese Situation für unseren Club zum Guten wenden wird.

Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle  ganz herzlich bei all denen bedanken, die dem Düsseldorfer Schwimmclub 1898 die Treue halten, im Kleinen wie im Großen helfen und unterstützen und gemeinsam mit uns an der Zukunft unseres Clubs arbeiten.

Mit sportlichen Grüßen

Dirk Lindner Karl Trautmann