Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle ist urlaubsbedingt vom 10.11. – 11.12.2017 nicht besetzt.

Bis zum Ende dieser Woche sitzt Teresa Nolte von 16-19 Uhr im Eingangsbereich des Rheinbades und steht bei Fragen zur Verfügung. Desweiteren sind wir in dringenden Fällen weiterhin per Email erreichbar.

DSC Triathlet finished auf Hawaii

DSC-Triathlet Ralf Schön startete am vergangenen Wochenende bereits zum zweiten Mal nach 2013 bei der Ironman World Championship in Hawaii. Kurz nach den Profis gingen die Altersklassenathleten morgens um 7h05 in einem Massenstart das Schwimmen über 3,8km im Pazifik an. Er bewältigte die erste Disziplin in 1:01:37 und war damit 52. unter 305 Startern aus 90 Ländern in der Altersklasse M45-49. Für die 180km bei schwierigen Bedingungen (1700 Höhenmeter, Temperaturen zwischen 32-38Grad, heftige Winde) benötigte er 5:28:04. Der abschließende Marathon (4:38:44) in der Mittagshitze forderte nicht nur ihm einiges ab, so dass er nach insgesamt 11:20:37 glücklich das Ziel erreichte. Damit belegte er Rang 186 in seiner Altersklasse. 11 Starter seiner AK gaben übrigens das Rennen im Marathon auf. Weiterlesen

DSC bei der IRONMAN WM vertreten

Dieses Jahr ist der DSC durch Ralf Schön bei der Ironman WM in Kona auf Hawaii vertreten. Per Email sendet er uns liebe Grüße. Wir drücken die Daumen!

Aloha,

Noch 2 Tage bis zum Ironman auf Hawaii. Ich bin für den DSC mit # 1131 bei der Weltmeisterschaft dabei. Kailua Kona erlebt eine Invasion von 2500 Triathleten aus 90 Ländern. Am Samstag um 7h05 ist der Massenstart der Männer. In meiner AK45-49 gehen 420 an den Start. Dieses Jahr gibts Live-Übertragung im ZDF. Es gibt auch einen Athleten Tracker auf Ironman.com

Hier noch einige Bilder: letztes Radtraining durch die Lava-Felder. Schwimmtraining mit Fun und frischem Kaffee 500m draußen im Meer.

Viele Grüße

Ralf

 

NRW Liga: U17 Mädchen des DSC verkaufen sich teuer am Waldsee

SV Bayer Uerdingen – Düsseldorfer SC 11:8 (4:3 / 0:2 / 4:3 / 3:1)

Die mit nur 6 Feldspielerinnen und 2 Torhüterinnen angetretenen Mädchen des Düsseldorfer SC erzielten beim Deutschen Vizemeister am vergangenen Wochenende ein gutes Ergebnis.

Über weite Strecken gelang es den jungen Damen das Spiel offen zu gestalten. Schnell ging Bayer zu Beginn des ersten Viertels in Führung. Durch Tore von Centerspielerin Diana Shvab, Mannschaftskapitänin Naya Moldenhauer und Anna Perscheid gelang es dem DSC nicht nur zurückzuschlagen, sondern auch immer wieder in Führung zu gehen. In der Folge entwickelte sich ein Spiel mit offenem Ausgang, indem die Düsseldorferinnen couragiert aufspielten.

Bayer erzielte erst Vorteile nachdem Leistungsträgerin Hanna Trautmann gegen Ende des dritten Viertels ihren dritten persönlichen Fehler hinnehmen musste und dann Torhüterin Celine Coenen als Feldspielerin einsprang.

Die Leistung der DSC Mädchen stimmt die Verantwortlichen für die Zukunft optimistisch.

Die Tore für den DSC erzielten: Naya Moldenhauer (4 Tore), Diana Shvab (3), Hanna Trautmann (1) und Anna Perscheid (1).

ASCD und Waspo 98 marschieren ins Endspiel

Waspo 98 Hannover (hier Predrag Jokic) ließ gegen Spandau 04 in den ersten drei Spielvierteln lediglich einen Gegentreffer zu. Foto: DWL/Jens Witte

Waspo 98 Hannover (hier Predrag Jokic) ließ gegen Spandau 04 in den ersten drei Spielvierteln lediglich einen Gegentreffer zu. Foto: DWL/Jens Witte

(Wolfgang Philipps) Zwei klare Sieger brachten die Halbfinalduelle im deutschen Pokalwettbewerb der Männer: Der viermalige Titelträger ASC Duisburg siegte bei der vom Düsseldorfer SC ausgerichteten Endrunde im neuen 50-Meter-Becken des Rheinbades mit 14:8 (2:0, 2:0, 3:1, 2:3) gegen den OSC Potsdam und steht erstmals seit 2013 wieder im Endspiel. Überraschend deutlich setzten sich anschließend die Waspo 98 Hannover im Duell der beiden Champions League-Teilnehmer mit 9:4 (2:0, 2:0, 3:1, 2:3) gegen Rekordgewinner Wasserfreunde Spandau 04 durch.

Weiterlesen

Pokalendrunde mit fünf Olympiateilnehmern

Foto: Zu Gast im Rheinbad: Darko Brguljan (Waspo 98 Hannover) schaffte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro den Sprung in das Allstarteam. Foto: DWL/Jens Witte

Zu Gast im Rheinbad: Darko Brguljan (Waspo 98 Hannover) schaffte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro den Sprung in das Allstarteam. Foto: DWL/Jens Witte

Düsseldorfer SC organisiert Treffen der Wasserballstars im Rheinbad 50

(Wolfgang Philipps) Die am Freitagnachmittag im Düsseldorfer Rheinbad startende Doppel-Endrunde im deutschen Wasserball-Pokal (DSV-Pokal) wird in der Männerkonkurrenz nicht nur nationale, sondern auch internationale Topakteure am Start sehen: Mit Rekordgewinner Wasserfreunde Spandau 04 und Herausforderer Waspo 98 Hannover spielen zwei der vier Endrundenteilnehmer neben der Bundesliga parallel auch in der Gruppenphase der Champions League. Beide gehören damit nicht nur zu den zwölf besten Vereinsteams in Europa, sondern bringen auch fünf aktuelle Olympiateilnehmer zu der vom Düsseldorfer SC 1898 ausgerichteten Veranstaltung mit.

Weiterlesen

Schließung Düsselstrand

Liebe Mitglieder,

leider wird der Düsselstrand wegen Renouvierungsarbeiten für einen Monat geschlossen, deshalb müssen wir unsere Gruppen verlegen:

Alle Gruppen der Schwimmausbildung wechseln ab heute zu den gleichen Tagen und Zeiten in die Münstertherme. Dort leiten Sebastian Tietz und Bryan Busse das Training.

Die Breitensportgruppen der Jugend wehseln ins Rheinbad und können dienstags, mittwochs und donnerstags von 19-20Uhr in der neuen Halle trainieren. Dort werden Amelie Essmann und Isabel Gierok als Trainer vor Ort sein.

Die Erwachsenen können täglich von 19-21Uhr im Rheinbad trainieren. Ansprechpartner vor Ort sind Christian Engelberg oder Amelie Essmann/Isabel Gierok.

Nach den Sommerferien wird der Betrieb im Düsselstrand wieder wie gewohnt fortgesetzt. Wir bitten um euer Verständnis.

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen (DMS) 2016

dms2016Am Sonntag war es soweit. In Mühlheim standen die DMS In der Oberliga an. Für unser Damenteam war das Ziel durch unseren Trainer Björn Gohr klar formuliert: "Wir wollen den Aufstieg in die Zweite Bundesliga schaffen!"
Nachdem sich das Team nun schon seit den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften im November gezielt auf dieses Wochenende vorbereitet hat, hieß es nun sich als Aufsteiger der starken Konkurrenz in der Oberliga zu stellen. Weiterlesen