Masters bei den Weltmeisterschaften erfolgreich

2. Platz Weltmeisterschaft Riccione
4 x 50 m Lagen-Staffel
vlnr: Uschi Meyer-Tonndorf, Heidi Guhl, Uschi Bongartz, Barbara Viedenz

Vom 10. bis 16. Juni fanden die 14. Weltmeisterschaften der Masters in Riccione statt. Für den Düsseldorfer Schwimmclub 1898 gingen 12 Schwimmer/-innen an den Start und erschwammen sich 3 Weltmeistertitel, 5 Vizemeistertitel, einem 3. Platz und viele weitere gute Platzierungen.
Gleich dreifache Weltmeisterin wurde Inge Fritze in der AK 90 über 100m Brust mit Weltmeisterschaftsrekord in 3:14,38, über 50m Brust in 1:17,75 ebenfalls mit Weltmeisterschaftsrekord und über 200m Brust in 6:54,46.


Vizeweltmeisterin wurde sie über 100m Freistil in 2:49,71 und 50m Freistil in 1:18,25 Ingrid Lange wurde in der AK 75 Vizeweltmeisterin über 200m Rücken in 4:05,00, über 100m Rücken in 1:50,01 belegte sie den 5. Platz und über 50m Rücken in 0:50,39 den 6. Platz. Auch Uschi Meyer-Tonndorf schwamm in der AK 75 über 100m Freistil in 1:36,09 mit einem 3. Platz aufs Podium, was ihr auch über 50m Rücken in 0:48,33 gelang. Über 50m Freistil in 0:45,06 schwamm sie auf den 6. Platz, über 100m Rücken in 1:49,44 auf den 4. Platz.

Unsere Masters in Riccione

Mit einem 4. Platz knapp am Podium vorbei schwamm Heidi Guhl in der AK 70 über 200m Rücken in 3:45,43 und über 100m Rücken belegte sie den 5. Platz in 1:44,45. Auch Helga Kern erschwamm sich in der AK 75 einen 4. Platz über 50m Schmetterling in 1:00,82 und einen 8. Platz über 50m Brust in 0:56,97.
Super Zeiten schwamm auch Claudia Goldschmidt in der AK 45 über 800m Freistil in 11:12,35 mit dem 19. Platz, 100m Freistil in 1:11,54 mit dem 44. Platz, 200m Freistil in 2:35,85 mit dem 28. Platz und 50m Freistil in 0:32,33 mit dem 49. Platz und 400m Freistil in 5:34,21 mit dem 30. Platz. Uschi Bongartz schwamm in der AK 65 über 100m Brust in 1:50,42 und über 50m Brust in 0:49,39 jeweils auf den 13. Platz. Über 50m Brust erschwammen sich Karin Spelter in der AK 75 in 1.06,99 den 16. Platz, Barbara Viedenz in der AK 70 in 0:55,30 den 18. Platz, Karin Wilk in der AK 50 den 25. Platz in 0:42,27 und Kurt Rinken in der AK 65 in 0:46,25 den 52. Platz.
In den Staffelwettbewerben erschwammen sich Heidi Guhl, Barbara Viedenz, Uschi Bongartz und Uschi Meyer Tonndorf in der AK 280 über 4 x 50m Lagen in 3:10,03 den Vizeweltmeistertitel. Ebenso Vizeweltmeister wurden Ingrid Lange, Heidi Guhl, Gisela Günther und Uschi Meyer-Tonndorf in der AK 280 über 4 x 50m Freistil in 2:48,92.

Es war wieder einmal ein gelungener und erfolgreicher Auftritt der Düsseldorfer Masters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


+ acht = 11