NRW Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal –
Louisa Oehme holte zwei Mal Bronze und schwamm ins offene Finale

Processed with Moldiv

Am vergangenen Wochenende ging die Reise für 5 Schwimmerinnen des DSC 1898 ins Bergische Land zu den NRW Kurzbahnmeisterschaften in die Wuppertaler Schwimmoper.

Es starteten in der Einzelwertung Anna Busse (99), Isabel Gierok (98), Louisa Oehme (00) sowie Amelie Essmann (98) und Anita Szponik (02) für die Staffeln.

Louisa Oehme

Louisa Oehme zeigte hier starke Leistungen. Mit fünf neuen Bestzeiten, darunter zwei Vereinsrekorden sowie zwei Bronzemedaillen über 50 m und 200 m Rücken erwischte sie ein tolles Wochenende. Das fand auch Trainer Björn Gohr. Mit ihrer Zeit von 2:21,07 schwamm sie über die 200 m Rücken ins offene Finale und qualifizierte sich erstmals mit beiden Rückenstrecken für die offenen Deutschen Kurzbahnmeisterschaft (DKM).

Isabel Gierok schwamm über 400 m Freistil auf einen guten 6. Platz in der offenen Klasse. Den durch ihre Abiturvorbereitungen entstandenen Trainingsrückstand fing sie prima auf und lieferte nach Aussage ihres Trainers eine solide Leistung ab.Für die DKM ist die meisterschaftserfahrene Schwimmerin über 400 m und 800 m Freistil qualifiziert.

Es war ein gutes Wochenende für den DSC 1898, denn auch die gemeldeten Staffeln 4x 50m Lagen und 4x 50m Freistil liefen nach Plan. Die Lagenstaffel mit der Besetzung Oehme, Essmann, Busse, Gierok) sowie die Freistil Staffel (Oehme, Szponik, Busse, Gierok) standen jeweils an den Nachmittagen auf dem Programm. Aufgrund der vorangegangenen Finals war die Stimmung angeheizt. Das schien die fünf Düsseldorferinnen nochmals anzuspornen- alles klappte wie am Schnürchen! Sie lieferten eine tolle Teamleistung ab und sicherten sich mit beiden Staffeln die Teilnahme an der Deutschen Kurzbahnmeisterschaft. Dort werden dann Anita, Amelie, Louisa, Anna B. und Isabel zum Großteil ihr ersten DKM-Erfahrungen sammeln. Ebenso qualifiziert ist Anna Kishida Thomas, die aber nun in den USA lebt und trainiert.

Team NRW:
Anna Busse (99), Amelie Essemann (98), Isabel Gierok (98), Louisa Oehme (00),
Anita Szponik (02),

Herzlichen Glückwunsch an den Trainer und die Qualifizierten!
Wir drücken nächste Woche (19.-22.11.) die Daumen!

Ein Gedanke zu “NRW Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal –
Louisa Oehme holte zwei Mal Bronze und schwamm ins offene Finale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


+ 6 = neun