NRW Meisterschaften in Dortmund –
3 Meistertitel, einen Vizetitel und Bronze für Elina Oschurok

Die Schwimmer des DSC 1898 waren letztes Wochenende Gast bei den NRW Jahrgangsmeisterschaften der Jahrgänge 2002-2000 (w) und 2002-1998 (m) in Dortmund.

Für viele Sportler aus der 2. Mannschaft war es schon ein Erfolg an den diesjährigen NRW-Meisterschaften teilzunehmen.

Nach dem erfolgreichen zweiwöchigen Trainingslager auf Lanzarote konnte das von mir vorgegebene Trainingspensum aus den verschiedensten Gründen (Schule, Verletzung, Krankheit, Arzttermine und andere gesellschaftliche Verpflichtungen) nicht optimal umgesetzt werden. Somit blieben einige Sportler, trotz vereinzelter Bestzeiten, unter meinen Erwartungen“, so Trainer Torsten Petsch.

2014_elina_oschurokGefeiert werden konnten an diesem Wochenende die großartigen Erfolge der 11jährige Elina Oschurok, die erstmalig an Westdeutschen Meisterschaften teilnahm.

„Ich freue mich sehr, dass Elina nicht nur in Ihrer Hauptlage (Brust) erfolgreich war. Sie gehörte im Jahrgang 2002 mit zu den erfolgreichsten Sportlerinnen in NRW“, so ihr Trainer.

Dreimal Gold und somit drei Meistertitel erschwamm sie über 100 m Brust (1:21,31), 200 m Brust (2:55,93) und 200 m Schmetterling (2:44,19). Nur knapp geschlagen musste sie sich über 50 Brust geben. Hier schlug sie ebenso in Bestzeit an und sicherte sich in einer Zeit von 0:36,93 ihren Vizetitel. Auch über 200 m Freistil schwamm sie in 2:22,97 zu Bronze. Herzlichen Glückwunsch!

Team 2. Ma: Niklas Baumgarten, Pia Collas, Andreas Keil, Aysun Koster, Cynthia Kurth, Elina Oschurok, Till Rädecke und Timo Zacher. Jens Lohmann fehlte krankheitsbedingt.

Die jüngeren Sportlerinnen und Sportler (Jahrgänge 2002 bis 2000) aus der 1. Mannschaft waren ebenso mit vor Ort. Hier kam jedoch mit Blick auf die Ergebnistafel einige Male herbe Enttäuschung und Unzufriedenheit bei Trainer und Aktiven auf. So machten sich hier zum einen die vielen Krankheiten aber auch individuelle Fehler an diesem wichtigen Wochenende bemerkbar.

Ausnahme war hier Anthony Woodrow (2000), der nicht nur über 50 m und 100 m Schmetterling überzeugte, sondern erneut über 100 m Freistil mit neuer Bestzeit unter einer Minute (0:59,26) schwamm. Vereinzelte Bestzeiten zeigten zudem Soi Kiskini und Anita Szponik.

Trainer Björn Gohr zeigte sich mit den Ergebnissen der 1. Mannschaft, bis auf Anthony, nicht zufrieden. „Da hätte ich mehr erwartet“, so die Worte des Trainers.

Team 1. Ma: Isa Haack, Louisa Oehme, Anita Szponik, Anthony Woodrow

Vorausblick:
NRW Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften der Jahrgänge 99-95 (w) und 97-95 (m) am 31. Mai und 1. Juni in Wuppertal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


zwei × 7 =