Schwimmen | Internationales Jugendmeeting in Bonn 2017

121 Starts, 107 neue Bestzeiten, 4 neue Vereinsrekorde, 15x Gold, 22x Silber, 8x Bronze, 8 Finalteilnahmen und mit 7 Zeiten für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften qualifiziert!
Das war ein super Wochenende für die Schwimmer des DSC in Bonn. Von Freitag bis Sonntag durfen sich die jungen DSCler der internationalen Konkurrenz stellen und machten dabei einen sehr guten Eindruck.

Besonders hervorzuheben ist Hanna Koch (2000), welche sich 4 mal fürs offene Klasse Finale qualifizieren konnte, dabei über 50m Schmetterling in 27,5s 1., über 50m Freistil in 26,2s 3. und über 100m Freistil in 57,2s ebenfalls 3. wurde. Die 50 und 100m Schmetterling mit neuem Vereinsrekord. Zudem konnte sie sich mit ihren Zeiten 4 mal für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften (DKM) im Dezember in Berlin qualifizieren. Die 50m Schmetterling Zeit bedeutet aktuell Platz 16 in Deutschland in der offenen Klasse! Weiterlesen

Deutsche Kurzbahnmeisterschaft-
DSC- Quintett mit von der Partie

 

Unser Quintett: v.l. Amelie Essmann, Isabel Gierok, Anna Busse, Louisa Oehme, Anita Szponik (nicht auf dem Foto)  und Trainer Björn Gohr

Unser Quintett:
v.l. Amelie Essmann, Isabel Gierok, Anna Busse, Louisa Oehme, Anita Szponik (nicht auf dem Foto) und Trainer Björn Gohr

Diese fünf Schwimmerinnen starteten in Begleitung ihres Trainers, Björn Gohr, bei der nationalen Kurzbahn-Meisterschaft (DKM), die von Donnerstag bis Sonntag in der Wuppertaler Schwimmoper stattfand.

Isabel Gierok:
400 m und 800 m Freistil
Louisa Oehme:
50 m und 200 m Rücken
Team:
4×50 m Freistil- und 4×50 m Lagenstaffel

Am Mittwoch wurde bereits am offiziellen Einschwimmen teilgenommen, um schon einmal nationale Luft zu schnuppern. Wieder einmal zeigte sich die Wuppertaler Schwimmoper von ihrer imposanten Seite, sowohl tagsüber als auch während der Staffeln und Finals in Abenddämmerung.

Weiterlesen

Remscheider Pokalschwimmen-
ein schneller Anthony Woodrow

1. Mannschaft:
Parallel zu den NRW Kurzbahnmeisterschaften konnten die jüngeren Sportler der 1. Wettkampfmannschaft nur wenige Kilometer entfernt beim Remscheider Pokal glänzen. Mit unzähligen Bestzeiten und einer Vielzahl an Medaillen machten die Schwimmerinnen und Schwimmer des DSC 1898 auf sich aufmerksam.Anthony Woodrow

Vor allem Anthony Woodrow, Jahrgang 2000, zeigte über seine 3 Kraulstrecken starke Leistungen. Er schwamm über 50 m eine 0:24,45, über 100 m eine 0:53,96 sowie über 200 m eine 1:58,89.  Sieben Mal schwamm er auf Platz 1 und vier Mal auf Platz 2- eine fette Ausbeute.

Weiterlesen

NRW Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal –
Louisa Oehme holte zwei Mal Bronze und schwamm ins offene Finale

Processed with Moldiv

Am vergangenen Wochenende ging die Reise für 5 Schwimmerinnen des DSC 1898 ins Bergische Land zu den NRW Kurzbahnmeisterschaften in die Wuppertaler Schwimmoper.

Es starteten in der Einzelwertung Anna Busse (99), Isabel Gierok (98), Louisa Oehme (00) sowie Amelie Essmann (98) und Anita Szponik (02) für die Staffeln.

Louisa Oehme

Louisa Oehme zeigte hier starke Leistungen. Mit fünf neuen Bestzeiten, darunter zwei Vereinsrekorden sowie zwei Bronzemedaillen über 50 m und 200 m Rücken erwischte sie ein tolles Wochenende. Das fand auch Trainer Björn Gohr. Mit ihrer Zeit von 2:21,07 schwamm sie über die 200 m Rücken ins offene Finale und qualifizierte sich erstmals mit beiden Rückenstrecken für die offenen Deutschen Kurzbahnmeisterschaft (DKM). Weiterlesen

Deutsche Kurzbahnmeisterschaft
Isabel Gierok ist nicht zu stoppen…

DKBM

 

 

Die Wuppertaler Schwimmoper war vom 19.-22.11. abermals Austragungsort der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2014. Dieses Jahr gingen 684 Aktive aus 166 Vereine mit 1932 Einzelstarts ins Wasser.

Für den DSC 1898 waren Isabel Gierok (98) und Anna Busse (99) in der voll besetzten Schwimmoper am Start.

Isabel_Gierok_

Isabel Gierok legte am 2. Wettkampftag einen hervorragenden Auftakt hin. Ihre persönliche Bestleistung über 400 m Freistil steigert sie um satte 7 Sekunden und landete in der Gesamtwertung mit 4:19,46 auf einem 23. Platz in der offenen Wertung.

Auch bei ihrem zweiten Start am letzten Tag über 800 m Freistil unterstreicht sie abermals ihre gute Form und schwamm die Strecke erstmalig unter 9 Minuten. Mit einer Zeit von 8:58,69 beendete sie ihr Rennen mit einem 26. Platz. Es macht den Eindruck, dass “Isi” im Moment nicht zu stoppen ist. Beide Zeiten stellen neue Vereinsrekorde dar, zu denen wir ihr herzlich gratulieren!

“Super Leistung!” postet Trainer Björn Gohr auf der DSC-Facebookseite.

Anna_Busse SWK Duisburg 2014

 

Teamkollegin Anna Busse hatte sich dieses Jahr erstmals für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften qualifiziert. Sie startete über 50 m Brust und konnte mit einer 0:34,71 ihre gute Zeit von den NRW Meisterschaften bestätigen. Schöne Premiere!

 

Das waren erfolgreiche und sicherlich auch spannende Tage für unsere beiden Schwimmerinnen in Wuppertal!

NRW Kurzbahnmeisterschaften
Isabel Gierok sichert sich einen Meistertitel
und einen Vizetitel

Mit „zufriedenstellend“ bezeichnete Trainer Björn Gohr die Leistungen seiner Schwimmerinnen bei den NRW Meisterschaften in Wuppertal.
Mit von der Partie waren Anna Busse (99), Amelie Essmann (98), Isabel Gierok (98) und Louisa Oehme (00).

Am 8. und 9. November machte sich der Trainer mit seinem Damen-Quartett auf den Weg zur Wuppertaler Schwimmoper. Es bot sich eine tolle Kulisse, die alljährlich den NRW- Jahrgangsmeisterschaften der älteren Jahrgänge dient.

Isabel_Gierok_Isabel zeigte gute Leistungen auf dem Weg zur Deutschen Kurzbahn Meisterschaft (DKM). In einer hervorragenden Zeit von 5:09,17 holte sie sich direkt zu Beginn des Wettkampfes Gold und den Meistertitel über 400 m Lagen. Ein Vizetitel über 200 m Freistil folgte direkt im gleichen Abschnitt.Über 400 m und 800 m Freistil belegte sie jeweils den dritten Platz. Zudem unterbot sie erneut ihren eigenen Vereinsrekord über 200 m (2:07,82) und 400 m Freistil (4:26,44).

Louisa OehmeUnsere Mädels schwammen gegen sehr gute Konkurrenz aus ganz Nordrhein Westfalen. Das merkte auch Louisa Oehme, die sich über 50 m Rücken mit einer 0:31,87 eine Bronzemedaille erkämpfte. Sehr eng lag das Feld über 100 m Rücken beisammen. Mit einer grandiosen Zeit von 1:07,71 verpasste sie mit nur 2/100tel eine zweite Bronzemedaille. Trotz des undankbaren 4. Platzes kein Grund zur Traurigkeit. „Das war eine starke Leistung!“, so Trainer Gohr.

Anna Busse ging in dieses Wochenende leicht angeschlagen. Umso erfreulicher, dass sie über 50 m Brust ihre erste Teilnahme an der DKM mit einer Zeit von 0:34,63 dingfest machen konnte. Super!

Nachdem Amelie bereits vor einigen Wochen bei den Verbandsmeisterschaften nach längerer Verletzungspause ein tolles Comeback hinlegte, konnte sie ihre dort geschwommenen Bestzeiten hier bestätigen.

Am Ende des Wettkampfes mussten unsere vier Schwimmerinnen ihrer Unkonzentriertheit Tribut zollen und wurden bei der 4x 50 m Lagen Staffel leider disqualifiziert. Traurige Blicke von den DSC-lerinnen, denn mit der geschwommenen Zeit wären alle Vier für die DKM qualifiziert gewesen. Schade! Ein kleiner Trost war der guter Teamgeist und die Gewissheit, dass sie „eigentlich“ mit dabei gewesen wären…

Isabel Gierok – hervorragender 8. Platz beim
Internationalen Schwimmfest (ISF) in Aachen

osb12_small

Die 45. Ausgabe des ISF fand vom 17. bis 19. Oktober in der Aachener Osthalle statt. Dieser traditionelle Wettkampf zieht jedes Jahr viele Schwimmnationen in die Nähe des „Dreiländerecks“ und gilt als schnellster Wettkampf in Deutschland. Hier zeigen die besten Schwimmer aus 11 Nationen ihr Können.

Dieses Jahr war auch der DSC mit seiner Top-Schwimmerin, Isabel Gierok, mit von der Partie. Sie startete über 800 m Freistil und belegte mit neuer persönlicher Bestzeit von 9:05,73 einen hervorragenden 8. Platz in der offenen Klasse.

Damit toppte sie ihren erst kürzlich eigens aufgestellten Vereinsrekord wieder einmal. Herzlichen Glückwunsch, „Isi“!

Anita Szponik war fleißigste Titelsammlerin
bei den Verbandsmeisterschaften

1. Mannschaft:
Grundsätzlich zufrieden war Trainer Björn Gohr mit seinem Team bei ihrem ersten Saisonwettkampf, den Verbandsmeisterschaften der Jg. 2004 u.ä. am 27. und 28.9. in Neuss.

Mit 13 Verbandstiteln, 16 Vizetiteln und 15 dritte Plätze zeigten sich die Aktiven der 1. Wettkampfmannschaft auf den Verbandsmeisterschaften im Neusser Stadtbad mit guten Leistungen.
„Die Ausbeute wäre sicherlich um einiges besser ausgefallen, wenn ich nicht
wieder über die massiv hohen Fehlzeiten in der Vorbereitung klagen müsste“, so Trainer Björn Gohr.

Anita Szponik

Anita Szponik

Fleißigste Titelsammlerin war an diesem Wochenende Anita Szponik (02). Sie startete insgesamt neun Mal und fischte unglaubliche 7 Goldmedaillen aus dem Becken. Auch Isabel Gierok (98) zeigte sich mit 1 Gold- und 6 Silbermedaillen wieder einmal stark. So schwamm sie über 800 m Freistil in einer Zeit 9:17,05 einen neuen Vereinsrekord und erreichte zudem die Qualifikation für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften (DKM), die vom 19.- 22.11. in der Schwimmoper in Wuppertal stattfinden. Bravo!

Louisa Oehme (00) schaffte es gleich 5 Mal aufs Treppchen und wurde über 50 m und 200 m Rücken Verbandsmeisterin. Zwei Vizetitel sowie eine Bronzemedaille machten das Quintett komplett.

Andreas Keil und Till Rädecke, beide Jahrgang 2002, lieferten sich ein spannendes Rennen über die 100 m und 200 m Rücken. Über die 100 m siegte Till mit einer Sekunde vor Andreas; bei den 200 m Rücken wurde der Spieß dann herumgedreht und Andreas konnte mit nur 29 Hundertstel Vorsprung vor Till anschlagen. Ein spannendes DSC-Duell!

Hervorzuheben waren an diesem Wochenende ebenso die Leistungen von Amelie Essmann (98), die es geschafft hat nach etwa einem Jahr Verletzungssorgen mit Bestzeiten und einer Medaillen-Triologie ins Wettkampfgeschehen zurückzukehren. „Ein tolles Comeback“!, so Trainer Björn Gohr.

2. Mannschaft:
Niklas Baumgarten (01) und Georg Boutler (02) zeigten aus dem Team der 2. Mannschaft unter der Leitung von Trainer Torsten Petsch persönliche Bestzeiten. Niklas verpasste über 200 m Rücken mit einer Zeit von 2:47,19 nur knapp das Treppchen und wurde Vierter.

Medaillenspiegel:
13x Gold: Amelie Essmann, Isabel Gierok, Andreas Keil, Louisa Oehme (2x), Till Rädecke, Anita Szponik(7x)
16x Silber: Anna Busse (2x), Amelie Essmann, Isabel Gierok (6x), Janina Kamps, Andreas Keil, Cynthia Kurth, Louisa Oehme (2x), Till Rädecke, Merlin Springer
15x Bronze: Anna Busse (3x), Amelie Essmann, Isa Haack, Janina Kamps (2x), Andreas Keil(2x), Cynthia Kurth (2x), Louisa Oehme, Merlin Springer, Timo Zacher (2x)

Eine Vielzahl an Bestzeiten und ein Medaillenregen für die 1. Mannschaft im Duisburger Schwimmstadion

Text von Andrea Oehme
Einen guten ersten Eindruck zu Beginn der 50 m Bahn-Saison hinterließen die Aktiven des DSC 1898 am letzten Wochenende beim Duisburger Schwimmfest.

Mehr als 540 Aktive aus 28 Vereinen lieferten sich bei ihren 2500 Einzelstarts und 32 Staffelstarts spannende Rennen.

Von einer Vielzahl an Bestleistungen abgesehen, belegte der DSC 1898 mit 55 Medaillen (19/23/13) den 3. Platz im Medaillenspiegel.

Anna_Busse SWK Duisburg 2014Beeindruckend waren die Leistungen von Anna Busse und Anna Thomas, beide Jahrgang 1999.
Anna Busse überzeugte mit ihren Zeiten über 100m (1:18,94) und 200m (2:49,39) Brust. Trainer Björn Gohr zeigte sich optimistisch, dass sie mit diesen Zeiten bereits ein Ticket für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) im Juni in Berlin lösen konnte. Gewissheit hierüber bringt der 1. Juni, an dem für alle Aktiven der Qualifikationszeitraum endet. Als „sehr gut“ titulierte er ebenso die 1:00,91 von Anna Thomas als Startschwimmerin der Staffel über 100 m Freistil.

Weiterlesen

Deutscher Mastersrekord für Elisabeth Gabriel sowie
8 Verbandsmeistertitel für Isabel Gierok, Elina Oschurok und Alexander Sikorski

Elisabeth_GabrielText von Birgit Tombers (Masters) und Andrea Oehme
Bei den diesjährigen Verbandsmeisterschaften lange Strecken, die am 22. + 23.02.2014 im Leistungszentrum Wuppertal stattfanden, ging Elisabeth Gabriel für die Masters des Düsseldorfer Schwimmclubs 1898 an den Start.
Nachdem sie schon vor ein paar Wochen auf der Kurzbahn einen neuen Deutschen Rekord der Masters in der Ak 55 über 1500m Freistil geschwommen war, gelang ihr dies nun auch auf der Langbahn. Sie verbesserte den alten Rekord aus dem Jahre 2004 um 12 Sekunden auf 23:24,28. Es war ein toller Start in die Saison.

Alex Sikorski Bonn 2013
Für den DSC 1898 gingen 18 weitere Aktive der 1. und 2. Mannschaft bei den Verbandsmeisterschaften der Jahrgänge 2003 und älter über die langen Strecken 400m Lagen sowie 800m und 1500m Freistil an den Start.
Aus der 1. Mannschaft konnten Isabel Gierok und Alexander Sikorski glänzen. Alexander Sikorski wurde in der Jahrgangswertung 95/96 Verbandsmeister über die Strecken 400m Lagen und 1500m Freistil. Auch in der offenen Klasse schwamm er erfolgreich in allen drei Strecken zum Titel und in einer Zeit von 9:06,04 zu einem neuen Vereinsrekord über 800m Freistil.
Isabel_Gierok_Bonn_2013Seine Teamkollegin Isabel Gierok (1998) wurde Verbandsmeisterin über 400m Lagen und 800m Freistil. Drei Vizetitel errang sie zudem in der offenen Klasse über alle drei Strecken.
Weiterlesen