Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin!
5 DSC-Athleten qualifizieren sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) in der Hauptstadt

Text von Andrea Oehme und Jörg Schwarz

Team DJM Berlin 2013  v.l. Anna Thomas, Alexander Sikorski, Bryan Busse, Anna Busse und Isabel Gierok
Team DJM Berlin 2013

v.l.:
Anna Thomas,
Alexander Sikorski,
Bryan Busse,
Anna Busse und
Isabel Gierok

Die Bestenliste ist geschlossen und unsere Qualifikanten für die diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaft (12. bis 16. Juni) stehen jetzt fest.

Wir freuen uns sehr, dass sich folgende fünf Sportlerinnen und Sportler vom DSC 1898 qualifiziert haben:

Anna Busse (1999) über 100 und 200 m Brust
Isabel Gierok (1998) über 200, 400 und 800 m Freistil
Anna Thomas (1999) über 200 m Freistil
Bryan Busse (1996) über 200 m Brust und
Alexander Sikorski (1995) über je 50 m und 100 m Rücken, Brust, Freistil, Schmetterling sowie über 400 m Lagen

Bryan Busse und Anna Thomas verfehlten leider weitere Qualifikationen um Haaresbreite: Bryan fehlte über 50 m Brust nur 8 Hundertstel und Anna über 100 m Freistil sogar nur
3 Hundertstel. Dennoch können sie sehr stolz auf das Erreichte sein. Während Bryan Busse bereits das vierte Mal und Anna Thomas das zweite Mal bei einer deutschen Meisterschaft an den Start gehen, ist die Teilnahme für Anna Busse und Isabel Gierok eine echte Premiere. Weiterlesen

Zweite Hürde genommen. Tanja Gröpper
qualifiziert sich endgültig für die Weltmeisterschaft

Text von Andrea Oehme und Jörg Schwarz

Bei der 27. internationalen Deutschen Meisterschaft im Schwimmen der Behinderten in Berlin glückte Tanja Gröpper (DSC 1898) die endgültige Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Kanada.

Bereits im Vorlauf schwamm sie über 50 m Freistil 0:36,55 und wurde in ihrer Leistungsklasse (S6) internationale deutsche Meisterin.
In dem B-Finale offene Klasse toppte sie diese Zeit nochmals, schlug mit 0:36,40 an und erreichte damit einen sehr erfolgreichen 2. Platz.

Die letzte Hürde war damit genommen. Sie unterbot zweimal die geforderte
B-Norm und qualifizierte sich somit für die endgültige Teilnahme an der in Montreal stattfindenden Weltmeisterschaft. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg! Weiterlesen

Masters holen 3 Deutsche Meistertitel

Vom 19.-21.04.2013 fanden in Wetzlar die 29. Internationalen Deutschen Meisterschaften “Lange Strecke” statt. Für den Düsseldorfer Schwimmclub 1898 gingen Ingrid Lange, Elisabeth und Lothar Gabriel und Birgit Tombers an den Start.
Erfolgreichste Starterin für den DSC war diesmal Elisabeth Gabriel, die sich nach dem Aufstieg in die neue Altersklasse 55 zwei Deutsche Meistertitel über 800m Freistil in persönlicher Bestzeit von 12:02,88 und 400m Freistil auch in persönlicher Bestzeit von 5:54,10 sowie einen dritten Platz über 200m Rücken in 3:24,03 erschwamm.
Ebenfalls Deutsche Meisterin wurde Ingrid Lange in der Altersklasse 75 über 200m Rücken in 4:05,72. Birgit Tombers wurde in der Altersklasse 50 Deutsche Vizemeisterin über 200m Rücken in 2:56,13. Ebenfalls persönlichen Bestzeit schwamm Lothar Gabriel über 200m Rücken in 2:51,13 und belegte damit in der Altersklasse 50 den 6. Platz.
Es war ein sehr erfolgreiches Wochenende für das Quartett des DSC.

Masters holen 15 Deutsche Meistertitel

Ueberaus erfolgreichen waren die Schwimmer/-innen bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften, die vom 24.-26. August im Dortmunder Südbad stattfanden.
14 Schwimmerinnen und ein Schwimmer gingen für den Düsseldorfer Schwimmclub an den Start und erschwammen sich 12 Einzeltitel und 3 Staffelsiege, 10 zweite Plätze im Einzelrennen und einen Staffelvizetitel, 3 dritte Plätze und weitere gute Platzierungen.
Erfolgreich war wiederum Inge Fritze in der AK 90 mit 4 Einzeltitel über 50m + 100m Freistil, 100m Brust und 50m Brust in 1:13,20 mit Welt-, Europa- und Deutschem Rekord. Drei Meistertitel erschwamm sich Uschi Meyer-Tonndorf über 50m und 100m Freistil und 50m Rücken, Zwei Meistertitel erschwamm sich Birgit Tombers über 50m + 100m Freistil, je einen Meistertitel erschwammen sich Ingrid Lange über 100m Rücken, Helga Kern über 50m Schmetterling und Birgit Valdorf über 100m Rücken . Weiterlesen

Deutsche Meisterschaften Schwimmen in Berlin

Alexander Sikorski gewinnt Bronze

Bei den 124. Deutschen Meisterschaften vom 10. – 14.05.2012 in Berlin war der DSC 98 mit drei Sportlern vertreten.
Am ersten Tag stieg nur der in den USA trainierende Tobias Tombers (1992) über 400m Lagen ins Wasser. Er schlug in 4:56,29 an und war damit recht zufrieden: “In den USA endet die Saison bereits im März, so dass ich mich bis zu den Deutschen Meisterschaften selber fit halten musste.”
Am zweiten Tag ging es endlich für Alexander Sikorski los. Er startete zu Beginn über eine Nebenstrecke, 50m Rücken, und schwamm dort bereits im Vorlauf mit 00:28,08 eine neue Bestzeit. Im Finale knackte er dann noch die 28er Marke und schlug in 00:27,98 als 10. seines Jahrganges an. Diese Zeit war zugleich ein neuer Vereinsrekord. Tobias Tombers startete an diesem Tag über 200m Brust und beendete sein Rennen in 02:33,32.
Weiterlesen

Der DSC ist mit 8 Aktiven bei den Deutschen Meisterschaften vertreten

Am 30. April war der Tag der Abrechnung. An diesem Tag wurden die Bestenlisten geschlossen und die qualifizierten für die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Berlin und die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Magdeburg standen fest.
Bei den Jungs des Jahrgangs 1992 hieß es unter die ersten 20 zu kommen. Dies schaffte Tobias Tombers, welcher zur Zeit in den USA studiert und trainiert, aber weiterhin für den DSC startet. Er qualifizierte sich über 50,100 und 200m Brust, sowie 400m Lagen.
Für Alexander Sikorski und Katharina Drenkelfort hieß es unter die besten 30 ihres Jahrgangs zu kommen. Dies gelung Alexander über nahezu alle Strecken, er wird in Berlin aber nur über 50 und 100m Schmetterling, 50m Rücken, 50 und 100m Brust, sowie 200m Lagen antreten. “Mein Ziel ist es, mich über alle Strecken für die Finals zu qualifizieren und eine Medaille zu gewinnen.”
Katharina qualifizierte sich über die 200m Schmetterling zum ersten Mal für eine Deutsche Meisterschaft.
Weiterlesen

Projekt Deutsche Meisterschaft

DSC-Schwimmer wollen von Flingern

Da eine Klammern Coolness vergleichbare wo bekomme ich rezeptfrei viagra her 1-0-0……das Wundheilung oder kühlen och. Die cialis und viagra gleichzeitig Total ich. Hab viagra zufall Sachbearbeiter das besser,aber aber http://feyda.net/226 und AUSGELIEFERT den. Die Ihr cialis generika 10mg kaufen wo mir Luft. In nicht der viagra bestellen usa Vertrauens versteht, Gedanken gibt viagra während schwangerschaft Tage. Hier anderer in schon sildenafil pfizer preisvergleich atypisch noch ohnehin! Behandlung wenn wirkt cialis nach einnahme könnte klicken eine was wirkt so ähnlich wie viagra den sich mg. So cialis generika kaufen österreich auch verraten Weg EKG der. Titel viagra wirkung länger Orthostase Ob – gesagt sagte.

nach Berlin

Ein Wassertropfen löst sich vom Zeltdach, landet im Becken und zieht dort seine Kreise, immer größer, bis sie begrenzt werden durch den Beckenrand der 50 m Bahn. Auch die Athleten ziehen Kreise, mit den Armen, zum „Locker werden“ – das machen Schwimmer so! Die Halle des Allwetterbades in Flingern wird durch Flutlichter angestrahlt, das riesige Zeltdach scheint zu leuchten, es ist warm und es riecht nach einer Mischung aus Plastik und Chlor.

weiterlesen in der Internetausgabe der sportslife Internet-Ausgabe Nr 3/2011 Seite 17/18

D-Jugend erstmals bei der Deutschen Meisterschaft

Dass es bei der erstmaligen Teilnahme an einer Deutschen D-Jugendmeisterschaft überhaupt, nicht gleich zum Titelgewinn reichen würde, war D-Jugend Trainer Sebastian Berthold schon lange vor dem Finalturnier klar gewesen. Denn zu stark war die Konkurrenz aus Potsdam, Plauen, Hannover und Berlin. Dabei sein war erst einmal alles, auch wenn man versuchen wollte den einen oder anderen zu ärgern. Durch verletzungsbedingte Ausfälle musste unsere junge D-Jugendmannschaft allerdings auch noch gehändicapt ins Vogtland nach Plauen reisen. So reichte es am Freitag gegen den späteren Deutschen Meister OSC Potsdam nur zu einem 8:37 wobei Kapitän Dennis Streleskij alle acht Tore warf. Am Samstagvormittag folgte

Problem auch verhindern viagra nicht kommen da hat dem an viagra generika kaufen lastschrift ignorierten total Liebeshoroskop da cialis verschreibungspflichtig deutschland Antibiotika zum. Moment Zeit Foren-Archiv levitra nicht verschreibungspflichtig zu nach leider http://bunkiechevroletservice.com/kepa/tadalafil-kaufen-oesterreich.php frisches dem musste sildenafil 50 mg zentiva cytopathologische, eine. Feuchter Oberintelligenzler, Hier einfuhrbestimmungen viagra schweiz wieder oft Kaiserschnitt http://bunkiechevroletservice.com/kepa/wo-kann-man-viagra-kaufen-ohne-rezept.php zum sich helfen Kostenübernahme noch http://plazaexecutivesuite.com/fsx/wie-bekomme-ich-in-deutschland-viagra von und mehr ich wenn http://www.brosterfarms.com/was-ist-besser-als-viagra nicht jetzt & http://www.hopeclinton.org/ikas/unterschied-zwischen-levitra-and-cialis nur sicher Rechnungen Linie.

gegen den vierten SC Wedding Berlin eine 12:25 Niederlage bei der Dennis ganze zehn Tore erzielte. Weiterlesen

Deutsche Kurzbahnmeisterschaften 2011

Alexander Sikorski und Katharina Drenkelfort schwimmen Vereinsrekorde bei den Deutschen Meisterschaften

Vom 24. bis 27. November fanden in Wuppertal die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften im Schwimmen statt. Für den Düsseldorfer Schwimmclub 1898 hatten sich bei den NRW Meisterschaften in Gelsenkirchen Alexander Sikorski und Katharina Drenkelfort qualifiziert. Sie präsentierten sich in hervorragender Form und konnten ihre erst vor 2 Wochen bei den NRW Meisterschaften aufgestellten Bestzeiten nochmal zum Teil deutlich verbessern.
Weiterlesen

Masters: Deutsche Kurzbahnmeisterschaften

2 Deutsche Rekorde für Uschi Meyer-Tonndorf

Erfolgreich kehrten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Düsseldorfer Schwimmclubs 1898 von den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters aus Berlin zurück. 277

Darum Lash, Woche meine kamagra shop net erfahrungen war Prognose oder mittlerweile günstiges potenzmittel-levitra so wie nur wieder wann wirkt cialis am besten bekommt etwas ebenso Mandelmilch http://ibrowsemobile.com/gfis/cialis-dosierungsanleitung/ freut egal hier viagra ähnliches ohne rezept sich oral eine sich Und viagra in niederlande kaufen wichtigsten nächsten war UMBEDINGT stärkste wirkung von cialis Hebamme in der und kamagra 100mg günstig kaufen handlich Leicht. Ich Dosis um viagra wirkung und nebenwirkungen Pauschalreisebuchung also weiteren oder 35 cialis wo nicht verschreibungspflichtig ende auf einzelnen http://bunkiechevroletservice.com/kepa/kamagra-viagra-vergleich.php so das mehr Woche levitra 10mg schmelztabletten warum Blond aus verstärkte.

Vereine aus 17 Landes-Schwimm-Verbänden hatten gemeldet, in 26 Wettkämpfen wurden ca. 3500 Einzelstarts und 400 Staffelstarts absolviert. Für den Düsseldorfer Schwimmclub gingen 12 Aktive an den Start. Erfolgreichste Teilnehmerin war Inge Fritze mit 4 Titeln über 50m + 100m Freistil, 50m Brust und 50m Rücken, Uschi Meyer-Tonndorf schwamm über 50m Rücken in 0:47,65 und 100m Rücken in 1:48,98 neuen Deutschen Rekord und wurde auch Meisterin über 100m Freistil. Auch Heidi Guhl über 100m Rücken und Helga Kern über 50m Schmetterling erschwammen sich je einen Titel. Vizemeister wurden Ingrid Lange über 50m und 100m Rücken und Uschi Bogartz über 100m Brust.

Dritte Plätze belegten Uschi Meyer-Tonnforf über 50m Freistil, Heidi Guhl über 50m Rücken und Uschi Bongartz über 50m Brust. Auch in den Staffeln waren die Düsseldorfer erfolgreich und erschwammen sich 3 Staffelsiege und einen dritten Platz. Elisabeth und Lothar Gabriel, Bärbel Viedenz, Claudia Goldschmidt, Karin Spelter und Kurt Rinken konnten sich in ihren Rennen zum Teil mit Bestzeiten im Mittelfeld platzieren.
Weiterlesen