Deutsche Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen (DMS) 2016

dms2016Am Sonntag war es soweit. In Mühlheim standen die DMS In der Oberliga an. Für unser Damenteam war das Ziel durch unseren Trainer Björn Gohr klar formuliert: "Wir wollen den Aufstieg in die Zweite Bundesliga schaffen!"
Nachdem sich das Team nun schon seit den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften im November gezielt auf dieses Wochenende vorbereitet hat, hieß es nun sich als Aufsteiger der starken Konkurrenz in der Oberliga zu stellen. Weiterlesen

Deutsche Kurzbahnmeisterschaft-
DSC- Quintett mit von der Partie

 

Unser Quintett: v.l. Amelie Essmann, Isabel Gierok, Anna Busse, Louisa Oehme, Anita Szponik (nicht auf dem Foto)  und Trainer Björn Gohr

Unser Quintett:
v.l. Amelie Essmann, Isabel Gierok, Anna Busse, Louisa Oehme, Anita Szponik (nicht auf dem Foto) und Trainer Björn Gohr

Diese fünf Schwimmerinnen starteten in Begleitung ihres Trainers, Björn Gohr, bei der nationalen Kurzbahn-Meisterschaft (DKM), die von Donnerstag bis Sonntag in der Wuppertaler Schwimmoper stattfand.

Isabel Gierok:
400 m und 800 m Freistil
Louisa Oehme:
50 m und 200 m Rücken
Team:
4×50 m Freistil- und 4×50 m Lagenstaffel

Am Mittwoch wurde bereits am offiziellen Einschwimmen teilgenommen, um schon einmal nationale Luft zu schnuppern. Wieder einmal zeigte sich die Wuppertaler Schwimmoper von ihrer imposanten Seite, sowohl tagsüber als auch während der Staffeln und Finals in Abenddämmerung.

Weiterlesen

NRW Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal –
Louisa Oehme holte zwei Mal Bronze und schwamm ins offene Finale

Processed with Moldiv

Am vergangenen Wochenende ging die Reise für 5 Schwimmerinnen des DSC 1898 ins Bergische Land zu den NRW Kurzbahnmeisterschaften in die Wuppertaler Schwimmoper.

Es starteten in der Einzelwertung Anna Busse (99), Isabel Gierok (98), Louisa Oehme (00) sowie Amelie Essmann (98) und Anita Szponik (02) für die Staffeln.

Louisa Oehme

Louisa Oehme zeigte hier starke Leistungen. Mit fünf neuen Bestzeiten, darunter zwei Vereinsrekorden sowie zwei Bronzemedaillen über 50 m und 200 m Rücken erwischte sie ein tolles Wochenende. Das fand auch Trainer Björn Gohr. Mit ihrer Zeit von 2:21,07 schwamm sie über die 200 m Rücken ins offene Finale und qualifizierte sich erstmals mit beiden Rückenstrecken für die offenen Deutschen Kurzbahnmeisterschaft (DKM). Weiterlesen

NRW Meisterschaften Schwimmen 2015

Die NRW Meisterschaften in Warendorf für die Älteren und in Köln für die Jüngeren liegen nun hinter uns.

Die Älteren zeigten eine gute Leistungsentwicklung auf dem Weg zur DJM und konnten dabei auch mehrere Medaillen holen:
Anna Thomas 99 wurde über 100m und 200m Freistil jeweils 2. Isabel Gierok 98 wurde über 200m Lagen und 400m Freistil auch jeweils Zweite. Auf PLatz 3 über 100m Rücken schwamm sich Louisa Oehme 00.
Alle 3 konnten sich mit folgenden Strecken für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin vom 1.-6.6.15 qualifizieren:

Isabel Gierok: 200,400,800,1500 Freistil
Anna Thomas: 50,100,200 Freistil
Louisa Oehme: 50,100 Rücken Weiterlesen

NRW Kurzbahnmeisterschaften
Isabel Gierok sichert sich einen Meistertitel
und einen Vizetitel

Mit „zufriedenstellend“ bezeichnete Trainer Björn Gohr die Leistungen seiner Schwimmerinnen bei den NRW Meisterschaften in Wuppertal.
Mit von der Partie waren Anna Busse (99), Amelie Essmann (98), Isabel Gierok (98) und Louisa Oehme (00).

Am 8. und 9. November machte sich der Trainer mit seinem Damen-Quartett auf den Weg zur Wuppertaler Schwimmoper. Es bot sich eine tolle Kulisse, die alljährlich den NRW- Jahrgangsmeisterschaften der älteren Jahrgänge dient.

Isabel_Gierok_Isabel zeigte gute Leistungen auf dem Weg zur Deutschen Kurzbahn Meisterschaft (DKM). In einer hervorragenden Zeit von 5:09,17 holte sie sich direkt zu Beginn des Wettkampfes Gold und den Meistertitel über 400 m Lagen. Ein Vizetitel über 200 m Freistil folgte direkt im gleichen Abschnitt.Über 400 m und 800 m Freistil belegte sie jeweils den dritten Platz. Zudem unterbot sie erneut ihren eigenen Vereinsrekord über 200 m (2:07,82) und 400 m Freistil (4:26,44).

Louisa OehmeUnsere Mädels schwammen gegen sehr gute Konkurrenz aus ganz Nordrhein Westfalen. Das merkte auch Louisa Oehme, die sich über 50 m Rücken mit einer 0:31,87 eine Bronzemedaille erkämpfte. Sehr eng lag das Feld über 100 m Rücken beisammen. Mit einer grandiosen Zeit von 1:07,71 verpasste sie mit nur 2/100tel eine zweite Bronzemedaille. Trotz des undankbaren 4. Platzes kein Grund zur Traurigkeit. „Das war eine starke Leistung!“, so Trainer Gohr.

Anna Busse ging in dieses Wochenende leicht angeschlagen. Umso erfreulicher, dass sie über 50 m Brust ihre erste Teilnahme an der DKM mit einer Zeit von 0:34,63 dingfest machen konnte. Super!

Nachdem Amelie bereits vor einigen Wochen bei den Verbandsmeisterschaften nach längerer Verletzungspause ein tolles Comeback hinlegte, konnte sie ihre dort geschwommenen Bestzeiten hier bestätigen.

Am Ende des Wettkampfes mussten unsere vier Schwimmerinnen ihrer Unkonzentriertheit Tribut zollen und wurden bei der 4x 50 m Lagen Staffel leider disqualifiziert. Traurige Blicke von den DSC-lerinnen, denn mit der geschwommenen Zeit wären alle Vier für die DKM qualifiziert gewesen. Schade! Ein kleiner Trost war der guter Teamgeist und die Gewissheit, dass sie „eigentlich“ mit dabei gewesen wären…

Anita Szponik war fleißigste Titelsammlerin
bei den Verbandsmeisterschaften

1. Mannschaft:
Grundsätzlich zufrieden war Trainer Björn Gohr mit seinem Team bei ihrem ersten Saisonwettkampf, den Verbandsmeisterschaften der Jg. 2004 u.ä. am 27. und 28.9. in Neuss.

Mit 13 Verbandstiteln, 16 Vizetiteln und 15 dritte Plätze zeigten sich die Aktiven der 1. Wettkampfmannschaft auf den Verbandsmeisterschaften im Neusser Stadtbad mit guten Leistungen.
„Die Ausbeute wäre sicherlich um einiges besser ausgefallen, wenn ich nicht
wieder über die massiv hohen Fehlzeiten in der Vorbereitung klagen müsste“, so Trainer Björn Gohr.

Anita Szponik

Anita Szponik

Fleißigste Titelsammlerin war an diesem Wochenende Anita Szponik (02). Sie startete insgesamt neun Mal und fischte unglaubliche 7 Goldmedaillen aus dem Becken. Auch Isabel Gierok (98) zeigte sich mit 1 Gold- und 6 Silbermedaillen wieder einmal stark. So schwamm sie über 800 m Freistil in einer Zeit 9:17,05 einen neuen Vereinsrekord und erreichte zudem die Qualifikation für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften (DKM), die vom 19.- 22.11. in der Schwimmoper in Wuppertal stattfinden. Bravo!

Louisa Oehme (00) schaffte es gleich 5 Mal aufs Treppchen und wurde über 50 m und 200 m Rücken Verbandsmeisterin. Zwei Vizetitel sowie eine Bronzemedaille machten das Quintett komplett.

Andreas Keil und Till Rädecke, beide Jahrgang 2002, lieferten sich ein spannendes Rennen über die 100 m und 200 m Rücken. Über die 100 m siegte Till mit einer Sekunde vor Andreas; bei den 200 m Rücken wurde der Spieß dann herumgedreht und Andreas konnte mit nur 29 Hundertstel Vorsprung vor Till anschlagen. Ein spannendes DSC-Duell!

Hervorzuheben waren an diesem Wochenende ebenso die Leistungen von Amelie Essmann (98), die es geschafft hat nach etwa einem Jahr Verletzungssorgen mit Bestzeiten und einer Medaillen-Triologie ins Wettkampfgeschehen zurückzukehren. „Ein tolles Comeback“!, so Trainer Björn Gohr.

2. Mannschaft:
Niklas Baumgarten (01) und Georg Boutler (02) zeigten aus dem Team der 2. Mannschaft unter der Leitung von Trainer Torsten Petsch persönliche Bestzeiten. Niklas verpasste über 200 m Rücken mit einer Zeit von 2:47,19 nur knapp das Treppchen und wurde Vierter.

Medaillenspiegel:
13x Gold: Amelie Essmann, Isabel Gierok, Andreas Keil, Louisa Oehme (2x), Till Rädecke, Anita Szponik(7x)
16x Silber: Anna Busse (2x), Amelie Essmann, Isabel Gierok (6x), Janina Kamps, Andreas Keil, Cynthia Kurth, Louisa Oehme (2x), Till Rädecke, Merlin Springer
15x Bronze: Anna Busse (3x), Amelie Essmann, Isa Haack, Janina Kamps (2x), Andreas Keil(2x), Cynthia Kurth (2x), Louisa Oehme, Merlin Springer, Timo Zacher (2x)

NRW Meisterschaften in Dortmund –
3 Meistertitel, einen Vizetitel und Bronze für Elina Oschurok

Die Schwimmer des DSC 1898 waren letztes Wochenende Gast bei den NRW Jahrgangsmeisterschaften der Jahrgänge 2002-2000 (w) und 2002-1998 (m) in Dortmund.

Für viele Sportler aus der 2. Mannschaft war es schon ein Erfolg an den diesjährigen NRW-Meisterschaften teilzunehmen.

Nach dem erfolgreichen zweiwöchigen Trainingslager auf Lanzarote konnte das von mir vorgegebene Trainingspensum aus den verschiedensten Gründen (Schule, Verletzung, Krankheit, Arzttermine und andere gesellschaftliche Verpflichtungen) nicht optimal umgesetzt werden. Somit blieben einige Sportler, trotz vereinzelter Bestzeiten, unter meinen Erwartungen“, so Trainer Torsten Petsch. Weiterlesen

Deutscher Mastersrekord für Elisabeth Gabriel sowie
8 Verbandsmeistertitel für Isabel Gierok, Elina Oschurok und Alexander Sikorski

Elisabeth_GabrielText von Birgit Tombers (Masters) und Andrea Oehme
Bei den diesjährigen Verbandsmeisterschaften lange Strecken, die am 22. + 23.02.2014 im Leistungszentrum Wuppertal stattfanden, ging Elisabeth Gabriel für die Masters des Düsseldorfer Schwimmclubs 1898 an den Start.
Nachdem sie schon vor ein paar Wochen auf der Kurzbahn einen neuen Deutschen Rekord der Masters in der Ak 55 über 1500m Freistil geschwommen war, gelang ihr dies nun auch auf der Langbahn. Sie verbesserte den alten Rekord aus dem Jahre 2004 um 12 Sekunden auf 23:24,28. Es war ein toller Start in die Saison.

Alex Sikorski Bonn 2013
Für den DSC 1898 gingen 18 weitere Aktive der 1. und 2. Mannschaft bei den Verbandsmeisterschaften der Jahrgänge 2003 und älter über die langen Strecken 400m Lagen sowie 800m und 1500m Freistil an den Start.
Aus der 1. Mannschaft konnten Isabel Gierok und Alexander Sikorski glänzen. Alexander Sikorski wurde in der Jahrgangswertung 95/96 Verbandsmeister über die Strecken 400m Lagen und 1500m Freistil. Auch in der offenen Klasse schwamm er erfolgreich in allen drei Strecken zum Titel und in einer Zeit von 9:06,04 zu einem neuen Vereinsrekord über 800m Freistil.
Isabel_Gierok_Bonn_2013Seine Teamkollegin Isabel Gierok (1998) wurde Verbandsmeisterin über 400m Lagen und 800m Freistil. Drei Vizetitel errang sie zudem in der offenen Klasse über alle drei Strecken.
Weiterlesen

Schwimmer starten mit drei Teams bei den
Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS)
in heimischen Gefilden

Text von Andrea Oehme.
Alle Mannschaften haben sich in den letzten Wochen intensiv darauf vorbereitet, ist doch die DMS, die Mannschaftsmeisterschaft im Schwimmen, eine der wenigen Teamentscheidungen in der sonst von Einzelwettbewerben dominierten Schwimmerwelt. Geschwommen wird in diesem Jahr erstmalig das olympische Programm über 50, 100, 200, 400, 800m (1500m bei Männern) Freistil, je 100 und 200m Rücken, Schmetterling und Brust sowie 200 und 400m Lagen. Jede Strecke wird von zwei Aktiven absolviert, wobei jedes Teammitglied insgesamt maximal viermal starten darf.

DSC-1898 Damen Mannschaft1 DMS2014
Damen 1 schaffen den Ligaerhalt in der Landesliga
Weiterlesen

Verbandsmeisterschaften Kurzbahn in Remscheid Schwimmer räumen ab – 69 Medaillen, davon 32 Meistertitel

Text von Andrea Oehme

Kurzbahn_2013_VerbandsmeisterschaftenAm 5./6.10. reisten 23 Schwimmerinnen und Schwimmer des DSC 1898 zu den Verbandsmeisterschaften nach Remscheid. Trotz starker Konkurrenz mit mehr als 400 Aktiven aus 28 Vereinen wurden 69 Medaillen davon 32 mal Gold, 20 mal Silber und 17 mal Bronze gesammelt. Eine tolle Bilanz, die dem Düsseldorfer Schwimmclub Platz 3 hinter SG Bayer Wup/Uer/Dor und SG Neuss in der Medaillenwertung brachte.
Ein Ergebnis, was sich sehen lassen kann!

„Mit den gezeigten Leistungen der 1. Mannschaft war ich zum aktuellen Zeitpunkt zufrieden. Fast alle zeigten Bestzeiten und der Großteil vordere Platzierungen. Insbesondere die im Training erarbeiteten Inhalte wurde gut umgesetzt.“, so Trainer Björn Gohr.
Auch Torsten Petsch, Trainer der 2. Mannschaft, blickte positiv auf den Saisonstart.
„Nach nur 5 Trainingswochen haben die acht Sportler der 2. Mannschaft des DSC 1898 in Remscheid schon viele persönliche Bestzeiten erreicht. Darauf kann man in aller Ruhe bis zum Sommer aufbauen“.

Die 32 Verbandsmeistertitel für den DSC 1898 holten folgende neun Aktive:
BU v.l. (Isabel Gierok, Katharina Drenkelfort, Anna Busse, Anna Thomas, Anita Szponik, Louisa Oehme, Elina Oschurok, Pia Collas, Brayn Busse)
Weiterlesen